ISAF Survival-Training

13.06.-14.06.2005
La Trinité sur Mer

Durch eine Regeländerung wurde das ISAF Survival-Training heuer für alle Teilnehmer am Minitransat 2005 verpflichtend.

So trafen sich am Montag mittag acht Solosegler im Trainings- zentrum von CEPIM (www.centre-cepim.com) um zwei Tage über die möglichen Szenarien zu diskutieren, die für Solosegler mit unter lebenswichtig werden können. Vortragender war niemand geringerer als Thierry Dubois, zweifacher Vendée Globe Teilnehmer und Starter beim Around Alone 2002.

Unter professioneller Leitung wurden Packlisten besprochen, praktische Medizin gezeigt und Themen wie Meteorologie und Seenotsysteme erläutert. Nach einem Tag Theorie war am Dienstag Praxisunterricht angesagt. So durften wir den Inhalt einer Rettungsinsel begutachten bevor wir endlich ins Wasser durften!

Im Hafenbecken von La Trinité sur Mer an der Atlantikküste schlüpften wir in unsere Überlebensanzüge und lauschten als Ausserirdische verkleidet den Instruktionen von Thierry. So durften wir nach einer kurzen Schwimmstrecke im Anzug verschiedene Figuren im Wasser bilden (Stern, Schlange und Kreis). Weiters durften wir mit einer Class II Rettungsinsel spielen und das Aufstellen nach einer Kenterung simulieren.

Abschliessend ging es noch einen Strand vor La Trinité sur Mer um Leuchtkörper abzufeuern und orangen Rauch live zu erleben. Die spektakulären Manöver führten dazu, dass die in Rauch gehüllten Badegäste nach der ersten Fallschirmrakete das Weite suchten.

Ein gelungener Event mit vielen interessanten Infos und praktischen Tips. Ich werde auch versuchen, ein derartiges Training im Frühjahr 2006 nach Österreich zu holen.

[Christian Kargl]